Montag, 28. Juni 2010

Rosige Aussichten



Von "Schneeweißchen bis Rosenrot" (inzwischen blühen noch mehr Rosen)
    **************************************************

 Die Rose hab ich mit ins Bett genommen.
Was soll sie im Glas langsam welken -
überall sollt man ein Heiligtum der Natur mit herumtragen,
das frei macht vom Bösen,
wer kann in Gegenwart einer Rose nicht mit edlen Gedanken gefüllt sein.
Ich hab`s lieb, das Röschen, mit dem ich geschlafen hab, -
es war matt, nun hab ich`s ins Wasser gestellt, es erholt sich.
Bettina von Arnim (1785-1859) aus: Die Günderode

Kommentare:

  1. Whou das ist aber eine aparte Präsentation!! Deine Rosen sind eine Wucht!
    Wünsche dir eine dynamische Woche und immer wieder etwas Zeit, damit du deine Nase in die Rosenblüten vertiefen kannst!
    bbbb

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, na so eine schicke Präsentation habe ich auch noch nicht gesehen. Die Rosen sind wirklich wunderschön. Du scheinst ja eine Menge davon zu haben. Schneeweißchen und Rosenrot, das hört sich märchenhaft an.
    Schöne Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  3. Sigrids i love love love all kind of roses!!!
    greetings from spain

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Sigrid, g r a n d i o s
    ist Deine Rosen-Präsentation, Danke!!
    Herzlichst
    Barbara

    AntwortenLöschen