Sonntag, 6. Juni 2010

Kräuterspirale


Hier nun eine Art "Gesamtbild" der Kräuterspirale (ich nenne sie oft Monsterspirale, die sie riesig ist und an eine Festung erinnert :-)...). Nur schon die Steine zu schleppen, erforderte schon große Anstrengungen. Die Spirale ist stufenweise mit verschiedenen Sand- und Erdsorten gefüllt (Unser Sohn hat verschiedene Erdsorten besorgt und alles, nachdem er Fachliteratur zu dem ganzen Projekt "studiert" hatte,  damit aufgefüllt. Ich glaube, man hätte mit dem ganzen Material, das während der Enstehungszeit der Kräuterspirale am Haus lag, eine kleine Hütte bauen können. Na ja, Männer müssen wohl immer alles "in Groß" machen *g*). Links ist ein kleiner Wasserbottich, in welchen normalerweise ein Stück Sackleinen (verbunden mit der Erdschicht) hängt, welches dann Wasser zur Erde/den Pflanzen hochzieht. In dem Wasser fühlen sich drei kleine Goldfische wohl, die sogar den harten, eisigen Winter überstanden haben. Rosmarin gibt es übrigens auch, aber der steht in einem Kübel auf der Terrasse.

Kommentare:

  1. Mensch die sieht ja toll aus!! So was muß ich mir auch bauen mit den vielen Steinen die hier rumliegen. Ich muß Dir auch mal e-mailen um genaueres mit den goldfischen zu erfahren, ich hohle meine immer in den Keller im Winter.

    AntwortenLöschen
  2. Boah, ist die toll, die Kräuterspirale. Das war ganz bestimmt viel Arbeit und eine Wissenschaft fürs sich. Unten die Kräuter, ganz oben die Kräuter, zwischendrin... Guten Appetit

    GGLG Anne

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid,
    eine wunderbare Idee für Deinen schönen Garten!
    Gefällt mir sehr gut!
    Wünsche Dir einen guten Start in die Woche!
    Ganz lieben Gruß
    Lilo

    AntwortenLöschen
  4. Das sieht wirklich richtig schön urig aus. Paßt wunderbar in euren Garten. LG Inge

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Sigrid, das Steine schleppen kenne ich zu gut. Ich habe mir vor Jahren alleine eine Kräuterspirale gebaut und hatte danach tagelang Rückenschmerzen. Aber es hat sich gelohnt. Es ist einfach toll, die frischen selbstgezogenen Kräuter in der Küche zu verwenden :) Rosmarin habe ich auch im Topf, nur hat es bei mir bis jetzt mit der Überwinterung nie geklappt, er wurde immer trocken, obwohl ich ihn gegossen habe. Vielleicht hast du mir ja einen Tipp?
    Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deinem schönen Garten. LG Rene

    AntwortenLöschen
  6. Wow! Na das nenne ich mal einen tollen Kräutergarten. Was für eine tolle Idee, super.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Ich komme hier zufällig beim Stöbern vorbei - deine Kräuterspirale hat mich zum Verweilen eingeladen, weil ich schon lange damit schwanger gehe, aber ich das mühsame Steineschleppen fürchte.

    So habe ich nur eine Kräuterecke, diemir auch Freude macht.

    Liebe Grüsse aus dem Salzkammergut

    AntwortenLöschen