Donnerstag, 27. Mai 2010

Rund ums Haus

Jetzt muss nur noch das Wetter passen, damit man die Blumenpracht endlich einmal genießen kann. Am Wochenende soll es ja schön werden.
Hier noch ein kleines Gedicht von Hans Christian Andersen, der sich nicht nur mit Märchen befasst hat:

Luft und Licht
Hans Christian Andersen (1805-1875)
Sie trinken Luft und Licht,
schmecken Sonnenschein am Tage
und Tau in der Nacht,
blühen, bekommen Besuch von Bienen,
die nach der Mitgift,
dem Honig in der Blüte, suchen.

Kommentare:

  1. Oh wie toll Dein Rhodo aussieht, und mensch Deine Hotensien blühen ja schon!!! Meine sind noch ganz klein. Meine Fuchsie ist kaputt...vorgestern war es ganz heiß und ich hab sie vergessen raus zustellen und da ist sie im Wintergarten (kein Fenster war auf!!) total vertrocknet :( Was ist denn das weisse kletterige - sieht toll aus! Das möcht ich auch! Die gelbe ist auch ganz schön - mehrjährig?
    lg
    Bux

    AntwortenLöschen
  2. Gugus bin auf Gegenbesuch und werde dich ab nun VERFOLGEN.... aber keine Angst!!
    Es gefällt mir bei dir!
    bisbälderbisoubrigitte
    (bbbb)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid,
    das ist ja Lustig...auf meiner Blogwanderung treffe ich mehr und mehr auf Farbenfrohe und wundervolle Rhodo-Fotos, wie mir scheint, sehnen wir uns total nach dem endlich kommenden Sommersonnenschein?!
    Herzlichst
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. @Birgit
    Weiß und gelb sind einjährig (vielleicht auch nicht, aber ich hol die Pflanzen über Winter nicht rein, um das zu testen. Wäre sowieso kaum Platz da. Die gelbe Pflanze heißt Wandelroeschen, die weisse weiss ich leider nicht mehr.
    Schade mit deinen Fuchsien

    AntwortenLöschen